FBN Herren 1: letzte Meisterschaftsrunde

Am vergangenen Wochenende stand die 8. und damit letzte Meisterschaftsrunde auf dem Programm. FB Neuendorf mass sich zuerst gegen den Tabellenersten SVD Diepoldsau und anschliessend gegen den Gastgeber aus Walzenhausen. Das Ziel war klar nochmals Selbstvertrauen zu tanken bevor es das kommende Wochenende an den Final 4 um die Medaillen geht.

 

Neuendorf startete sehr nervös in die Partie und Diepoldsau erspielte sich einen kleinen Vorsprung. Zwar konnte aus dem Service gepunktet werden und Neuendorf hielt mit, allerdings fehlte die letzte Entschlossenheit und Überzeugung. Erst gegen Ende des Satzes konnten nochmals ein paar Bälle aufgeholt werden. Schlussendlich verwerteten aber die Rheintaler ihren ersten Satzball zu ihren Gunsten.

Diepoldsau war auch die Mannschaft, die besser in den zweiten Satz startete. Bei den Gäuern fehlte der Kampfgeist und der letzte Wille dem Tabellenersten Paroli zu bieten. Mitte des Satzes wechselte Neuendorf gleich auf drei Positionen, um den benötigten Schwung auf den Platz zu bringen. Die St.Galler blieben allerdings unbeeindruckt und sicherten sich auch den zweiten Umgang mit 11:7. Im dritten Satz war das Bild ähnlich wie im zweiten. Diepoldsau brachte den anfangs Satz erspielten Vorsprung ins Trockene und sicherte sich die Partie letztlich klar mit 3:0. Da sie im ersten Spiel des Tages bereits einen ungefährdeten 3:0 Sieg gegen Walzenhausen feierten, sicherten sie sich den 1. Platz in der Qualifikationsrunde.

 

Nach einer kurzen Ansprache des Trainerduos, wollte man unbedingt das zweite Spiel gewinnen, um den 3. Platz zu sichern, welcher abhängig von den Spielergebnissen von Rickenbach-Wilen war. Allerdings starteten die Gäuer wiederum schlecht in die Partie und rannten einem 2-Bälle Rückstand nach. Der Satz verlor man schliesslich mit 8:11. Der zweite Durchgang war ausgeglichen. Walzenhausen verteidigte die Angriffsbälle von Neuendorf stets und man musste immer wieder Geduld zeigen. In der Verlängerung konnte der Satz schliesslich mit 12:10 gewonnen werden.

Im dritten Satz servierte Neuendorf stark und liess defensiv kaum Bälle zu. Mit einer kompakten Leistung erarbeiteten die Solothurner einen Vorsprung. Walzenhausen seinerseits versuchte allerdings erfolgreich entgegen zu halten und punkteten durch druckvolle Angaben. Zudem konnten sich durch saubere Defensivarbeit immer wieder aufbauen. Nichtsdestotrotz übernahm Neuendorf das Spielzepter und konnten den Appenzellern ihr Spiel aufdrängen und brachte schlussendlich den dritten Satz mit 11:6 ins Trockene. Der 4. Satz verlief ähnlich wie der Dritte. Neuendorf zog von Anfang an weg und gewann auch diesen Durchgang und somit das Spiel mit 3:1.

 

Durch den Sieg vom Tabellenzweiten FB Widnau über Rickenbach-Wilen sicherte sich Neuendorf den 3. Platz in der Qualifikation.

 

Das erste Mal seit 16 Jahren (!) spielt der FB Neuendorf wieder einmal in einer Finalrunde mit. Am nächsten Wochenende treffen in Jona die Gäuer in den Halbfinals um 17:00 auf Faustball Widnau. Im anderen Halbfinal misst sich SVD Diepoldsau mit dem Team aus Rickenbach-Wilen. Wir freuen uns auf tatkräftige Unterstützung.

 

FB Neuendorf / Welter Nicolas

Serviceteil

Neuendorf – Diepoldsau 0:3 (9:11/7:11/6:11)
Neuendorf: Oeggerli (Flück), Rhyn, Schenker (Nützi Y.), Nützi K., Welter (Santschi)
Ersatz: Hagen

Neuendorf – Walzenhausen 3:1 (8:11/12:10/11:6/11:5)
Neuendorf: Hagen, Rhyn, Nützi Y. (Santschi), Nützi K., Welter
Ersatz: Schenker, Flück, Oeggerli