FBN Herren 1: Vollrunde für Neuendorf

Am vergangenen Wochenende stand die zweite von vier Runden der verkürzten Saison auf dem Programm. FB Neuendorf mass sich zuerst gegen Rickenbach-Wilen und anschliessend gegen den Gastgeber aus Walzenhausen. Beide Gegner mochten in der ersten Runde noch nicht zu überzeugen und die Gäuer liebäugelten deshalb mit der kompletten Punkteausbeute.

 

In der ersten Partie startete man gegen Rickenbach-Wilen, die zuvor in einer heiss umkämpften Partie gegen Walzenhausen überzeugen konnten. Neuendorf war zu Beginn des Spiels noch nicht im Wettkampfmodus angekommen und bekundete Mühe den Gegner unter Kontrolle zu bekommen. Zudem schlichen sich immer wieder kleine Fehler auf Seiten der Solothurner ein, weshalb der Satz mit 11:9 verloren ging. Im zweiten Satz starteten die Neuendörfer entschlossener und zogen sogleich mit einer komfortablen Führung weg. Besonders der stark aufspielende Rhyn erzeugte massiven Druck auf den Gegner, wogegen die Thurgauer kein Rezept fanden. Mit einer soliden und abgeklärten Leistung überzeugte der letztjährige Bronze-Gewinner und gewann die folgenden drei Sätze klar und somit das Spiel mit 3:1.

 

Nach einer kurzen Verschnaufpause stand der Gastgeber gegenüber, welcher seine ersten Punkte in der laufenden Saison vor heimischem Publikum einfahren wollte. Neuendorf knüpfte an die vorherigen Sätze an. Mit einer konzentrierten Leistung zog man schnell mit 8:1 weg und sicherte sich klar den ersten Satz. Mit viel Selbstvertrauen startete man auch in den zweiten Satz. Die Appenzeller konnte nun besser entgegenhalten, indem der Spielaufbau konzentrierter gestaltet und durch halblange Bälle auf dem dumpfen Rasen mehr Punkte erzielt werden konnten. Am Ende des Satzes steigerte sich Neuendorf nochmals und brachte auch den zweiten Satz mit 11:9 ins Trockene. Mit der 2:0 Satzführung eröffnete Neuendorf auch den dritten Satz euphorisch und zog mit einer feudalen Führung weg. Kurz vor Schluss wurde Kläntschi eingewechselt und durfte sein NLA-Debut feiern. Er bezeugte mit dem 11:7 den verdienten 3:0 Sieg über Walzenhausen.

 

Nach der Hälfte der Saison steht Neuendorf nun an vierter Stelle und hat sich im Rennen für die Finalrunde, welche in diesem Jahr ausnahmsweise mit sechs Mannschaften stattfinden wird, eine gute Basis herausgespielt. Nach der Sommerpause geht es für die Solothurner in Widnau gegen Wigoltingen und den Gastgeber weiter.

 

Serviceteil

Neuendorf – Rickenbach-Wilen 3:1 (9:11/11:6/11:5/11:7)
Neuendorf: Hagen (Oeggerli), Rhyn, Schenker, Nützi K., Welter
Ersatz: Flück, Zeltner, Kläntschi

Neuendorf – Walzenhausen 3:0 (11:3/11:9/11:7)
Neuendorf: Hagen, Rhyn, Schenker, Nützi, Welter (Kläntschi)
Ersatz: Flück, Zeltner, Oeggerli

 

Nicolas Welter

Ersatz: Oeggerli, Kläntschi, Zeltner, Flück

 

16.08. NLA Damen 2. Runde 10:00

16.08. NLB Damen 2. Runde 10:00 

29.08. NLA Herren 4. Runde 15:00

29.08. NLB Herren 4. Runde 11:00 

12.09. 1. Liga Herren 3. Runde 10:00